Suche...
Generic filters
Exact matches only

Jahresgespräch des BVEG Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie

Kategorie:
Thema:
Autor: Elisabeth Terplan

Jahresgespräch des BVEG Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie

Der Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie e.V. (BVEG) sieht die Erdgas- und Erdölindustrie in Deutschland gut positioniert für die Veränderungen in der klimaschutzorientierten Energielandschaft:

Erstens: Erdgas und Erdöl werden noch für Jahrzehnte neben den erneuerbaren Energien gebraucht, um den hohen Energiebedarf zu decken. Zweitens: Die heimische Förderung reduziert den Bedarf an Importen und vermeidet so zusätzliche CO2-Emissionen durch den Antransport. Drittens: Das große Potenzial von Wasserstoff ist als wesentliches Element der Energie-Transformation anerkannt; Erdgas wird bei der Herstellung der erforderlichen großen Mengen an klimaneutralem Wasserstoff eine entscheidende Rolle spielen.

Während die Erdölproduktion in Deutschland 2020 mit 1,9 Mio. t auf konstantem Niveau verblieb (2019: 1,9 Mio. t), sank die Erdgasproduktion um knapp 16 Prozent auf nunmehr rund 5,2 Mrd. m3(2019: 6,1 Mrd. m3). Die Erdgasproduktion deckt damit weiterhin über 5 %  des deutschen Erdgasverbrauchs. Neben dem natürlichen Rückgang der Produktion war vor allem eine mehrmonatige Wartungsmaßnahme an der größten deutschen Erdgasaufbereitungsanlage Ursache für die Reduktion.

Gestärkt wird die Rolle der heimischen Erdöl- und Erdgasförderung durch die Vereinbarung, die Ende März 2021 mit der niedersächsischen Landesregierung, Wasserverbänden und Sozialpartnern geschlossen wurde. Diese Vereinbarung bringt mehrjährige Diskussionen über die Aktivitäten der Förderindustrie in den bestehenden Wasserschutzgebieten zum Abschluss.

Mit Blick auf die Transformation der Energielandschaft stellt der BVEG die CO2-Reduzierungspotenziale heraus, zu denen die Öl- und Gasindustrie beitragen kann. Hierzu gehört die Entwicklung von klimaneutralem blauen oder türkisen Wasserstoff auf Erdgasbasis, die Reduzierung von CO2 im Wege der Einspeicherung oder Nutzung (CCUS), aber auch die Nachnutzung bestehender Erdgas-/Erdölbohrungen für Geothermie-Projekte.

 

(Quelle: BVEG)