Suche...
Generic filters
Exact matches only

DEHN schützt Ex-Bereiche – Sicherheit durch dauerhaft wirksamen Potentialausgleich

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

DEHN schützt Ex-Bereiche – Sicherheit durch dauerhaft wirksamen Potentialausgleich
Advertorial
Die neuen Potentialausgleichsschienen der Serie PAS EX von DEHN

Bei der Herstellung, Lagerung und Verarbeitung brennbarer Stoffe besteht Explosionsgefahr. Explosionen gefährden Menschen und Anlagen gleichermaßen. Anlagenbetreiber sind daher verpflichtet, für Schutz zu sorgen. Entsprechende Maßnahmen sollen Mitarbeiter schützen und Schäden an technischen Produkten, Anlagen und Einrichtungen verhindern.

Potentialausgleichssystem – Grundlage für sicheren Anlagenbetrieb

Für alle elektrischen Anlagen ist ein wirksamer Potenzialausgleich gefordert. Er beseitigt Potentialdifferenzen, wie sie z. B. zwischen dem Schutzleiter der Niederspannungsverbraucheranlage und metallenen Wasser-, Gas- und Heizungsrohrleitungen entstehen. Das Potentialausgleichssystem schützt Personen vor gefährlichen Berührspannungen und erfüllt die EMV-Anforderungen. Dafür müssen alle elektrischen Betriebsmittel und fremde leitfähige Teile in das System eingebunden werden. Vor allem in explosionsgefährdeten Bereichen ist es wichtig, dass Potentialdifferenzen nicht zu Funkenbildung führen.

Lösungen für die Ex-Zonen 1/21 und 2/22

In Bereichen mit gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre müssen mögliche Zündquellen vermieden werden. Deshalb ist es wichtig, Anschlüsse und Verbindungen von Blitzschutzsystemen so auszuführen, dass beim Blitzstromdurchgang oder bei anderen elektrischen Fehlern keine zündfähigen Funken oder unzulässig hohe Oberflächentemperaturen entstehen können.

Die neuen Potentialausgleichsschienen der Serie PAS EX dürfen in den Ex-Zonen 1/21 und 2/22 eingesetzt werden. Sie wurden dazu nach aktueller Prüfnorm CLC/TS 50703-2: 2020-12 unter Gas-Atmosphäre und nach VDE 0185-561-1 (IEC 62561-1) geprüft. Verschiedenste Varianten und Konfigurationsmöglichkeiten bedeuten große Flexibilität beim Anschluss an die Potentialausgleichsschiene. Im Ex-Bereich können hohe Oberflächentemperaturen an Komponenten zur Zündquelle werden. Bei PAS EX wurde auch das berücksichtigt. Selbst bei hohen Belastungen übersteigt die Oberflächentemperatur den Wert von 135 °C nicht (Temperaturklasse T4).

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Zündfunkenfrei bis 100 kA (10/350 μs) Blitzstrom
  • Geprüft nach Explosionsgruppe IIC (Wasserstoff)
  • Geprüft auf 50 Hz Kurzschluss-Ströme
  • Flexibel konfigurierbar und mit einer Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten
  • Alle Anschlüsse gegen Selbstlockern gesichert mittels Federring

PAS EX – Flexibel mit vielfältigen Anschlussmöglichkeiten:

  • Kabelschuh-Anschluss
  • Push-in-Anschluss:
  • Flach- und Rundleiteranschluss

Weitere Informationen zu den vielfältigen Anschlussmöglichkeiten in Zone 1/21 und 2/22 finden Sie unter

http://de.hn/7Frk9

 

Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: