Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Mabanaft führt Scoping-Termin zum geplanten Ammoniak-Importterminal in Hamburg durch

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Elisabeth Terplan

Mabanafts Tankterminal Blumensand im Hamburger Hafen © Mabanaft GmbH & Co. KG

8. Februar 2023 | Das Hamburger Energieunternehmen Mabanaft hat für den geplanten Bau seines Ammoniak-Importterminals im Hamburger Hafen die erforderlichen Baumaßnahmen in einer Antragskonferenz vor der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) dargelegt.

Die Baumaßnahmen sehen u.a. vor, auf Mabanafts bestehendem Tankterminal Blumensand im Hamburger Hafen einen Tank zur Lagerung von flüssigem Ammoniak zu errichten.

Im Juli 2023 hatte Mabanaft eine Antragskonferenz zum Bau seines Ammoniakimportterminals im Hamburger Hafen durchlaufen, in der das Unternehmen die erforderlichen Baumaßnahmen darlegte. Diese sehen u.a. vor, auf dem von Mabanafts Tochtergesellschaft Oiltanking Deutschland betriebenen Tankterminal Blumensand im Hamburger Hafen einen Tank zur Lagerung von flüssigem Ammoniak zu errichten. Im nächsten Schritt soll nun der Genehmigungsantrag bei der BUKEA eingereicht und damit das Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz eingeleitet werden.

Über das geplante Ammoniak-Importterminal in Hamburg

Gemeinsam mit seinem Ankerkunden Air Products hat Mabanaft im November 2022 in Anwesenheit von Bundesminister Dr. Robert Habeck und dem Ersten Bürgermeister Hamburgs Dr. Peter Tschentscher den Aufbau eines großflächigen Terminals für saubere Energie angekündigt. Das Vorhaben mit einem Investitionsvolumen in dreistelliger Millionenhöhe sieht vor, ab 2027 auf dem Tankterminal Blumensand sauberes Ammoniak zu importieren. Das Tankterminal Blumensand wird betrieben von Oiltanking Deutschland, der Tanklagersparte der Mabanaft-Gruppe. Während Mabanaft plant, die für den Umschlag von Ammoniak erforderlichen Anlagen zu bauen, zu besitzen und zu betreiben, plant Air Products, die für die Produktion und den Umschlag von Wasserstoff erforderlichen Anlagen zu bauen, zu besitzen und zu betreiben. Für diese soll sauberes Ammoniak der Rohstoff sein.

 

(Quelle: Mabanaft/2024)

 

Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: