Suche...
Generic filters
Exact matches only

Erdgasspeicher Haidach erhält weiteren Anschluss ans Fernleitungsnetz

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

Erdgasspeicher Haidach erhält weiteren Anschluss ans Fernleitungsnetz

„Da die Kapazitäten des bislang angeschlossenen Transportnetzes bereits ausgelastet sind, ist die zusätzliche Anbindung eine wichtige Investition für die bedarfsgerechte Erdgasversorgung in Süddeutschland“, erklärt Andreas Renner, Geschäftsführer der astora GmbH & Co. KG, die ein Unternehmen der WINGAS-Gruppe ist. Der Speicher nördlich von Salzburg kann, aufgrund von Transportunterbrechungen im süddeutschen Leitungsnetz, teilweise nur begrenzt ein- und ausspeichern. Mit dem neuen Anschluss, der einschließlich einer Übergabestation errichtet wird, stehen künftig auch feste temperaturabhängige Kapazitäten zur Verfügung.
Speicherkunden in Haidach können dann bei Wintertemperaturen von 0 °C oder kälter 100 % der Transportkapazitäten für die Ausspeicherung nutzen. In einem Temperaturbereich zwischen 0 und 8 °C stehen 57 % der angefragten Transportkapazität fest zur Verfügung. Im Sommer werden den Speicherkunden bei Temperaturen ab 16 °C 100 % der Transportkapazität zur Einspeicherung garantiert. Bei 10 bis 16 °C kann die angefragte Transportkapazität zu 22 % fest genutzt werden.
Der Speicher Haidach, rund 30 km nordöstlich von Salzburg gelegen, ist ein Gemeinschaftsprojekt der RAG, der GAZPROM und der WINGAS. Der Erdgasspeicher wurde 2007 in Betrieb genommen. Astora vermarktet im Speicher Haidach rund 930 Mio. m³ Erdgas.
(Quelle: astora GmbH Co. KG)