Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

E-world 2016 hat Branchennewcomer im Fokus

Die E-world energy & water öffnet sich vom 16. bis 18. Februar 2016 verstärkt Newcomern der Branche. Erstmals können sich neben jungen innovativen Unternehmen auch Start-ups aus der Energiewirtschaft auf der europäischen Leitmesse der Fachwelt präsentieren.

von | 05.02.16

Impression von der E-world energy & water 2015. --- 11-02-2015/Essen/Germany Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH --- Verwendung / Nutzungseinschränkung: Redaktionelle Foto-Veröffentlichung über MESSE ESSEN/CONGRESS CENTER ESSEN und deren Veranstaltungen gestattet. NO MODEL RELEASE - Keine Haftung für Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekten, die Einholung der o.g. Rechte obliegt dem Nutzer. Das Foto ist nach Nutzung zu löschen! --- Use / utilisation restriction: Editorial photographic publications about MESSE ESSEN / CONGRESS CENTER ESSEN and their events are permitted. NO MODEL RELEASE - No liability for any infringements of the rights of portrayed people or objects. The user is obliged to seek the above rights. The photograph must be deleted when it has been utilised!

In Kooperation unter anderem mit dem Weltenergierat – Deutschland wollen die Veranstalter conIenergy und Messe Essen Gründer mit Investoren und Industriepartnern aus ganz Europa zusammenbringen. Knapp 150 teilnehmende Unternehmen sind bereits registriert.

Im E-world-Themenbereich Smart Energy finden gleich mehrere zielgerichtete Events statt. Den Auftakt macht am Mittwoch, 17. Februar, das Panel „Smart Green Future“ auf dem Energy-Transition Forum in Halle 7. Start-ups erhalten hier die Chance, sich in kurzen Pitches der Fachöffentlichkeit vorzustellen. Anschließend widmet sich eine Podiumsdiskussion mit Experten unter anderem von Statkraft und RWE den Finanzierungsmöglichkeiten für Start-Ups. Unter dem Titel „E-world meets Start ups“ können Branchennewcomer darüber hinaus am Donnerstag, 18. Februar, bei einem Brunch in Halle 7 in entspannter Atmosphäre mit potenziellen Investoren und Industriepartnern in Kontakt treten.

Alle Teilnehmer sind außerdem zur Verleihung des Energy App-Awards eingeladen, der am Mittwoch, 17. Februar 2016, erstmals auf der Messe vergeben wird. Aus fast 60 Bewerbern hat die prominent besetzte Jury zehn Finalisten ausgewählt, die in den Kategorien Customer Benefit, Innovation und Future Concept ausgezeichnet werden.

E-world ist Plattform für junge innovative Unternehmen

Zudem wird die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft zur adäquaten Präsentationsfläche für junge innovative Unternehmen der Branche. 27 Aussteller haben sich bereits ihre Teilnahme an dem Gemeinschaftsstand in Halle 7 gesichert – darunter Hubject aus Berlin, deren B2B eRoaming-Plattform das europaweite Laden von Elektrofahrzeugen ermöglicht; Pixolus aus Köln, die mobile Bilderkennungstechnologien zur schnellen und einfachen Erfassung von Zählerständen für Versorger und Messdienstleister vorstellen, sowie Smart-Grid-Spezialist Eichhoff Kondensatoren aus Schlitz, der nanokristalline, induktive Koppler für die Breitband-Powerline-Kommunikation (BPL) präsentiert.

Chancen für Absolventen und Young Professionals

Nachwuchsfachkräften aus der Energie- und Wasserwirtschaft bietet die E-world 2016 die Möglichkeit, direkt auf der Messe mit potentiellen Arbeitgebern in Kontakt zu kommen. Das Karriereforum am Donnerstag, 18. Februar, wird erstmals in der Halle 7 in unmittelbarer Nähe zum Ausstellungsbereich Wissenschaft und Forschung stattfinden. Das Programm umfasst neben einer Jobbörse auch interessante Vorträge und Diskussionen zum Beispiel zu Perspektiven und Chancen für Einsteiger, der Personalpolitik der Unternehmen sowie Infos und Tipps zu Bewerbung und Karriereplanung. Erstmals wird es auch Vorträge von Instituten und Universitäten zu Weiterbildungsmöglichkeiten und weiterführenden Studiengängen geben.

www.e-world-essen.com

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer das neuste in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

FNB reicht Antrag für Wasserstoff-Kernnetz ein
FNB reicht Antrag für Wasserstoff-Kernnetz ein

Der FNB Gas e.V. hat am 22.07.2024 der Bundesnetzagentur den gemeinsamen Antrag der Fernleitungsnetzbetreiber für das Wasserstoff-Kernnetz übermittelt. Damit ist der nächste Meilenstein für die Realisierung des Kernnetzes erreicht.

mehr lesen
Stapel Probeabo Gas

Sie möchten unser Magazin testen?

Bestellen Sie das kostenlose Probeheft!

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Gas + Energie kostenlos und unverbindlich zur Probe!