Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Handelsblatt Energie-Gipfel 2020

Das Klimapaket ist verabschiedet – was nun? Der Handelsblatt Energie-Gipfel vom 20. bis 22. Januar 2020, Intercontinental Berlin bringt die Macher der Branche live auf die Bühne bringen und bietet den Teilnehmner die Möglichkeit, die wichtigsten Themen kritisch und konstruktiv zu diskutieren.

von | 13.12.19

NULL
Das Klimaschutzpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Ziele bis 2030 realisieren will, ist beschlossen. Das Maßnahmenbündel umfasst u.a. eine CO2-Bepreisung von Benzin, Diesel, Heizöl und Erdgas, eine Senkung der EEG-Umlage sowie eine „Abwrackprämie“ für alte Ölheizungen. Zahlreiche weitere Kleinstmaßnahmen komplettieren das Paket. Kritische Stimmen greifen das Paket schon jetzt scharf an: Zu wenig ambitioniert, gar unterdimensioniert seien die Ziele, die sich die Große Koalition gesteckt hat. Es ist kaum abzuschätzen, welche Wirkung die Maßnahmen und Ziele mittelfristig haben werden. Fest steht: trotz politischer Ungewissheit hält der technische Fortschritt nicht an. Die Kundenerwartungen wandeln sich stetig. Es verlangt daher dringlicher denn je nach der Implementation marktreifer Technologien wie Blockchain und KI, um Geschäftsmodelle neu auszurichten. Weitere Themen der Tagung sind unter anderem: • Aktuelle politische Entwicklungen • Mobilität der Zukunft und Smart Cities • Industrie im Kontext des Klimaprogramms • Digitale Vernetzung in der Energielandschaft der Zukunft • KI, Big Data und Digitalisierung – Theorie und Praxis Wie im letzten Jahr werden auch auf dem diesjährigen Energie-Gipfel wieder die Energy Awards verliehen. Überzeugen können Ideen in den Kategorien: Industrie, Mobilität, Smart City und Start-Up. Das Programm, die angekündigten Speaker und viele weitere Infos findet man auf der Veranstaltungswebseite: https://veranstaltungen.handelsblatt.com/energie/ (Quelle: Euroforum)

Das Klimaschutzpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Ziele bis 2030 realisieren will, ist beschlossen. Das Maßnahmenbündel umfasst u.a. eine CO2-Bepreisung von Benzin, Diesel, Heizöl und Erdgas, eine Senkung der EEG-Umlage sowie eine „Abwrackprämie“ für alte Ölheizungen. Zahlreiche weitere Kleinstmaßnahmen komplettieren das Paket. Kritische Stimmen greifen das Paket schon jetzt scharf an: Zu wenig ambitioniert, gar unterdimensioniert seien die Ziele, die sich die Große Koalition gesteckt hat. Es ist kaum abzuschätzen, welche Wirkung die Maßnahmen und Ziele mittelfristig haben werden. Fest steht: trotz politischer Ungewissheit hält der technische Fortschritt nicht an. Die Kundenerwartungen wandeln sich stetig. Es verlangt daher dringlicher denn je nach der Implementation marktreifer Technologien wie Blockchain und KI, um Geschäftsmodelle neu auszurichten.
Weitere Themen der Tagung sind unter anderem:
• Aktuelle politische Entwicklungen
• Mobilität der Zukunft und Smart Cities
• Industrie im Kontext des Klimaprogramms
• Digitale Vernetzung in der Energielandschaft der Zukunft
• KI, Big Data und Digitalisierung – Theorie und Praxis

Wie im letzten Jahr werden auch auf dem diesjährigen Energie-Gipfel wieder die Energy Awards verliehen. Überzeugen können Ideen in den Kategorien: Industrie, Mobilität, Smart City und Start-Up. Das Programm, die angekündigten Speaker und viele weitere Infos findet man auf der Veranstaltungswebseite: https://veranstaltungen.handelsblatt.com/energie/

(Quelle: Euroforum)

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer das neuste in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

FNB reicht Antrag für Wasserstoff-Kernnetz ein
FNB reicht Antrag für Wasserstoff-Kernnetz ein

Der FNB Gas e.V. hat am 22.07.2024 der Bundesnetzagentur den gemeinsamen Antrag der Fernleitungsnetzbetreiber für das Wasserstoff-Kernnetz übermittelt. Damit ist der nächste Meilenstein für die Realisierung des Kernnetzes erreicht.

mehr lesen
Stapel Probeabo Gas

Sie möchten unser Magazin testen?

Bestellen Sie das kostenlose Probeheft!

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Gas + Energie kostenlos und unverbindlich zur Probe!