Suche...
Generic filters
Exact matches only

Viessmann übernimmt die Schweizerische Hexis AG

Kategorie:
Autor: Redaktion

Viessmann übernimmt die Schweizerische Hexis AG

Nachdem Viessmann im Jahr 2012 bereits 50 % der Hexis AG von der Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte erworben hatte, wurde das Schweizer Unternehmen jetzt komplett übernommen. Die Viessmann Unternehmensgruppe gibt damit ein klares Bekenntnis zur hocheffizienten und CO2-armen Brennstoffzellen-Technologie ab.

Hexis gilt europaweit als ausgewiesener Spezialist für Mikro-KWK-Systeme auf Basis von Hochtemperatur-Brennstoffzellen (SOFC). Die SOFC und das dazugehörige System haben eine vergleichsweise geringe Komplexität und damit das Potenzial, hohe elektrische Wirkungsgrade und langfristig niedrige Herstellkosten zu erreichen.

Mit der vollständigen Übernahme der Hexis AG sichert Viessmann die Kontinuität des Schweizer Brennstoffzellen-Spezialisten an seinem Entwicklungs- und Produktionsstandort in Winterthur und unterstreicht seine Rolle als Umweltpionier und Technologieführer. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Auch auf dem Gebiet der PEM-Brennstoffzelle (Polymerelektrolyt-Brennstoffzelle) ist Viessmann aktiv – vor drei Jahren wurde dafür eine Kooperation mit dem japanischen Konzern Panasonic ins Leben gerufen. Das Ergebnis der Zusammenarbeit beider Technologie-Unternehmen wurde im April vergangenen Jahres als Weltneuheit in den Markt eingeführt: ein serienmäßig hergestelltes Brennstoffzellenheizgerät.