Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Versorgungszuverlässigkeit des Gasnetzes weiterhin hoch

Die Versorgungszuverlässigkeit des deutschen Gasnetzes befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Im Jahr 2012 lag der SAIDI-Wert, der die durchschnittliche Versorgungsunterbrechung pro angeschlossenem Letztverbraucher angibt, bei 1,91 Minuten. Die Gasversorgung war somit wie bereits in den Vorjahren bei jedem Letztverbraucher nur durchschnittlich knapp zwei Minuten unterbrochen.

von | 08.07.13

NULL

Die Versorgungszuverlässigkeit des deutschen Gasnetzes befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Im Jahr 2012 lag der SAIDI-Wert, der die durchschnittliche Versorgungsunterbrechung pro angeschlossenem Letztverbraucher angibt, bei 1,91 Minuten. Die Gasversorgung war somit wie bereits in den Vorjahren bei jedem Letztverbraucher nur durchschnittlich knapp zwei Minuten unterbrochen.

Die Betreiber von Gasnetzen sind nach § 52 des Energiewirtschaftsgesetzes dazu verpflichtet, der Bundesnetzagentur jedes Jahr bis zum 30. April einen Bericht über alle in ihrem Netz aufgetretenen Versorgungsunterbrechungen vorzulegen. Aus diesen Meldungen, die für das Jahr 2012 für 721 Gasnetze abgegeben wurden, ermittelt die Bundesnetzagentur den SAIDI-Wert (System Average Interruption Duration Index). Bei der Berechnung werden ungeplante Versorgungsunterbrechungen berücksichtigt, die durch die Einwirkung Dritter, durch Rückwirkung aus anderen Netzen oder durch andere Störungen im Verantwortungsbereich des Netzbetreibers verursacht worden sind. Geplante Versorgungsunterbrechungen sowie Unterbrechungen aufgrund höherer Gewalt werden bei der Ermittlung des SAIDI-Wertes hingegen nicht berücksichtigt.

Die Versorgungszuverlässigkeit des deutschen Gasnetzes befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Im Jahr 2012 lag der SAIDI-Wert, der die durchschnittliche Versorgungsunterbrechung pro angeschlossenem Letztverbraucher angibt, bei 1,91 Minuten. Die Gasversorgung war somit wie bereits in den Vorjahren bei jedem Letztverbraucher nur durchschnittlich knapp zwei Minuten unterbrochen.

Die Betreiber von Gasnetzen sind nach § 52 des Energiewirtschaftsgesetzes dazu verpflichtet, der Bundesnetzagentur jedes Jahr bis zum 30. April einen Bericht über alle in ihrem Netz aufgetretenen Versorgungsunterbrechungen vorzulegen. Aus diesen Meldungen, die für das Jahr 2012 für 721 Gasnetze abgegeben wurden, ermittelt die Bundesnetzagentur den SAIDI-Wert (System Average Interruption Duration Index). Bei der Berechnung werden ungeplante Versorgungsunterbrechungen berücksichtigt, die durch die Einwirkung Dritter, durch Rückwirkung aus anderen Netzen oder durch andere Störungen im Verantwortungsbereich des Netzbetreibers verursacht worden sind. Geplante Versorgungsunterbrechungen sowie Unterbrechungen aufgrund höherer Gewalt werden bei der Ermittlung des SAIDI-Wertes hingegen nicht berücksichtigt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer das neuste in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Energiespeicher der Zukunft für einen ausgewogenen Mix regenerativer Energien
Energiespeicher der Zukunft für einen ausgewogenen Mix regenerativer Energien

Dezentrale Energieversorgung auf der Basis von Holzgas aus Holzhackschnitzeln: LiPRO Energy liefert für Unternehmen jeder Größe und für die kommunale Energieversorgung kompakte und zugleich leistungsstarke Anlagen mit einer intelligenten Steuerung. Die intuitive Bedienung erfolgt über einen Touchscreen oder über eine gegen Cyberangriffe gesicherte Fernwartung.Je nach Energiebedarf sind  die Kraftwerksmodule auch für firmeneigene Heizkraftwerke mit höheren Ausgangsleistungen kaskadierbar. Dies gilt vor allem vor dem Hintergrund gegenwärtiger innen- und außenpolitischer Krisen.

mehr lesen
Stapel Probeabo Gas

Sie möchten unser Magazin testen?

Bestellen Sie das kostenlose Probeheft!

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Gas + Energie kostenlos und unverbindlich zur Probe!