Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Spatenstich für neue Energiezentrale der SWLB in Ludwigsburg

Am 29. September 2023 erfolgte im Ludwigsburger Westen der offizielle Spatenstich für den Bau der neuen Energiezentrale Waldäcker III – vorbereitende Arbeiten wurden bereits ungesetzt, Baubeginn ist für Mitte Oktober avisiert.

von | 04.10.23

4. Oktober 2023 | Am 29. September 2023 erfolgte im Ludwigsburger Westen der offizielle Spatenstich für den Bau der neuen Energiezentrale Waldäcker III – vorbereitende Arbeiten wurden bereits ungesetzt, Baubeginn ist für Mitte Oktober avisiert.

Dem Spatenstich wohnten Ministerialdirektor Dr. Michael Münter, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Dr. Matthias Knecht, Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg und Aufsichtsratsvorsitzender der SWLB, Christian Schneider, Vorsitzender der SWLB-Geschäftsführung, sowie Johannes Rager, Geschäftsführer SWLB, und sowie weitere Projekt- und Baubeteiligte und Gäste bei.

Energiezentrale Waldäcker III

Die Erzeugungsstruktur der Anlage sieht zwei große Biomethan-Blockheizkraftwerke mit zusammen 9 MW elektrisch vor. Zusätzlich plant die SWLB ein Blockheizkraftwerk (1 MW elektrisch), mit dem Strom für die Wärmepumpen erzeugt wird, um die Abwärme aus allen drei BHKW zu nutzen. Die Wärmepumpe hat 3,6 MW Leistung. Pro Jahr werden, nach Fertigstellung der Anlage in 2025, 39 Mio. kWh Strom, davon 90 % erneuerbar, und rund 54 Mio. kWh Wärme, davon 80 % erneuerbar, erzeugt. Mit 53,7 Mio. kWh Wärmeerzeugung pro Jahr könnten knapp 3.000 Haushalte versorgt werden. Zudem spart die Energiezentrale Waldäcker III pro Jahr rund 13.000 t CO2 gegenüber einer Wärmeerzeugung mittels Gaskessel ein. Die Inbetriebnahme der Energiezentrale Waldäcker III ist für Mitte 2025 geplant.

Hintergrund

Die SWLB hatte für ihr neues Großprojekt Energiezentrale Waldäcker III am 1. September 2022 an der Ausschreibung nach Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) teilgenommen und damals aufmerksam die Ergebnisveröffentlichung der Bundesnetzagentur (BNetzA) verfolgt. Die BNetzA erteilte dann im November 2022 der SWLB den Zuschlag im Ausschreibungsverfahren für Biomasse-Anlagen. Das Bemerkenswerte: Die neue Anlage der SWLB hatte unter 69 von 101 Geboten den Zuschlag erhalten. Es gab insgesamt 23 Megawatt (MW) Neuanlagen. Davon hat allein die Waldäcker III allein 9 MW. Die Anlage ist damit fast dreimal größer als die zweitgrößte Anlage und das bei einer bundesweiten Ausschreibung. Der Zuschlag hieß für die Stadtwerke in Ludwigsburg, mit dem dritten Energie-Highlight schnell in die Umsetzung gehen zu können. Es folgte das europaweite Vergabeverfahren für die weiteren Planungsleistungen. Dieses Vergabeverfahren hatte die SWLB bereits parallel zum Ausschreibungsverfahren der BNetzA angestoßen. Aufgrund der hohen Investitionen wurde ein europaweites Vergabeverfahren durchgeführt. Dauer des Verfahrens: vier bis fünf Monate. Im Februar 2023 wurde das Planungsbüro, das den Zuschlag erhalten hatte, mit der Ausführungsplanung beauftragt. Anschließend wurden zügig mit den Ausschreibungen der Bauleistungen gestartet, die eventuell langen Lieferzeiten für zum Beispiel Baumaterial einkalkuliert.

Entdecken, was noch unsichtbar ist

Mit einer Augmented Reality-Anwendung macht die SWLB die Anlage schon jetzt begehbar.
Hinweis zur Nutzung: Die AR-Anwendung kann mit allen neueren Smartphones geöffnet werden. Sollte die Anwendung im Browser geöffnet werden, hier der Hinweis: Firefox, Google Chrome sind möglich, im Internet Explorer funktioniert sie nicht. Am besten den angereicherten Inhalt über das Smartphone/Iphone öffnen und in die virtuelle Welt abtauchen.

Weitere Infos zur grünen Wärme im Quadrat unter www.swlb.de/waldaecker

(Quelle: SWLB/2023)

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer das neuste in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Stapel Probeabo Gas

Sie möchten unser Magazin testen?

Bestellen Sie das kostenlose Probeheft!

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Gas + Energie kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: