Suche...
Generic filters
Exact matches only

SolarFuel heißt jetzt Etogas

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Redaktion

SolarFuel heißt jetzt Etogas

Die SolarFuel GmbH hat ihren Namen geändert. Der Stuttgarter Anlagenbauer heißt ab sofort Etogas GmbH. Der neue Firmenname soll die Unternehmensaktivitäten noch besser abbilden. Die Gesellschafterstruktur bleibt gleich, auch auf bestehende Verträge hat die Umfirmierung keinen Einfluss. Etogas entwickelt, baut und verkauft Power-to-Gas-Anlagen zur Umwandlung von überschüssigem Ökostrom in Wasserstoff und Methan.

Der neue Name bringe das Kerngeschäft besser auf den Punkt; „E“ stehe für erneuerbare Elektrizität aus Wind und Sonne, „TOGAS“ für die Umwandlung in Wasserstoff und Methangas.

Etogas hat sich als erstes Unternehmen auf die neue Langzeitspeichertechnologie Power-to-Gas spezialisiert und damit weltweit Aufsehen erregt. Im dritten Quartal 2013 will der Speicherspezialist für die Audi AG eine Anlage mit sechs Megawatt elektrischer Eingangsleistung fertig stellen. Mit diesem Meilenstein erreichen die Ingenieure die industrielle Anwendung der Technologie bereits nach rund fünf Jahren Forschung und Entwicklung.

Gegründet wurde Etogas 2007. 2009 ging die erste Demonstrationsanlage mit 25 kW elektrischer Eingangsleistung in Betrieb. Der Testbetrieb wurde erfolgreich an vier Standorten, u.a. an Biogasanlagen, demonstriert. Seit 2012 läuft eine 250 kW-Anlage des Forschungsinstitutes ZSW, an deren Optimierung die Etogas-Ingenieure beteiligt sind. Ab 2015 will das Unternehmen in die modulare Serienfertigung einsteigen. Kommerzielle Anlagen von ein bis 20 MW sollen dann auf dem Markt angeboten werden.

Die Firma beschäftigt 20 Mitarbeiter. Zur Optimierung der Technologie arbeitet Etogas mit dem renommierten Forschungsinstitut Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und mit dem Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) zusammen.