Suche...
Generic filters
Exact matches only

Nord Stream soll doch ausgebaut werden

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Nord Stream soll doch ausgebaut werden

Der russische Gasmonopolist Gazprom will zusammen mit Partnern aus Westeuropa zwei neue Stränge der Ostsee-Pipeline Nord Stream. Damit soll die Energieversorgung der EU-Staaten abgesichert und die krisengeschüttelte Ukraine als bisher wichtigstes Transitland für russisches Erdgas umgangen werden.

An dem Projekt seien auch Eon aus Deutschland, OMV aus Österreich sowie der britisch-niederländische Shell-Konzern beteiligt. Die Firmen unterzeichneten auf dem dortigen Internationalen Wirtschaftsforum ein entsprechendes Memorandum über den geplanten Bau. Die beiden neuen Stränge sollen 55 Mrd. m3 Gas zusätzlich in die Europäische Union leiten.

Von 2020 an soll kein russisches Gas mehr durch die Ukraine nach Westeuropa fließen. Russland plant neben den Nord-Stream-Strängen auch die neue Leitung Turkish Stream durch das Schwarze Meer in die Türkei und bis nach Griechenland. Sie soll eine Kapazität von 63 Mrd. m3 Gas im Jahr haben.