Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Biomethan – europäische Marktentwicklung angestoßen

Mit rund 288 Mio. € Investitionen für 24 Biogas-Einspeiseanlagen in sieben EU-Mitgliedsstaaten hat das von der Deutschen Energie-Agentur (dena) koordinierte Projekt „GreenGasGrids“ den europäischen Biomethanmarkt in den letzten drei Jahren entscheidend vorangebracht.

von | 20.06.14

NULL

Mit rund 288 Mio. € Investitionen für 24 Biogas-Einspeiseanlagen in sieben EU-Mitgliedsstaaten hat das von der Deutschen Energie-Agentur (dena) koordinierte Projekt „GreenGasGrids“ den europäischen Biomethanmarkt in den letzten drei Jahren entscheidend vorangebracht. Das Vorhaben wurde vom EU-Programm „Intelligent Energy Europe“ unterstützt und hat eine Vielzahl von Akteuren wie Anlagenbauer, Händler, Energieversorger, Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger länderübergreifend miteinander vernetzt. So konnte EU-weit über das Marktpotenzial von Biomethan informiert und die erfolgreiche Realisierung von Biomethanprojekten unterstützt werden.

Die Ausbaupotenziale von Biomethan im europäischen Markt sind jedoch noch weitaus größer: Bis zum Jahr 2030 kann der Anteil von Biomethan am Erdgasmarkt von derzeit nur etwa 0,1 % auf 3 % gesteigert werden. Dies geht aus der Roadmap hervor, die zum Abschluss des „GreenGasGrids“-Projekts veröffentlicht wurde – und auch den Weg dorthin weist: Damit das Biomethanpotenzial in Europa voll entfaltet wird, müssen die EU-Mitgliedsstaaten vor allem spezifische Biomethanziele formulieren und länderübergreifend kooperieren. Nur so können die Qualitäten und Standards von Biomethan zukünftig harmonisiert und Handelshemmnisse abgebaut werden.

Die europäische Biomethan-Roadmap sowie umfangreiche Hintergrundinformationen über die europäischen Biomethanmärkte sind auf www.greengasgrids.eu zu finden.

Mit rund 288 Mio. € Investitionen für 24 Biogas-Einspeiseanlagen in sieben EU-Mitgliedsstaaten hat das von der Deutschen Energie-Agentur (dena) koordinierte Projekt „GreenGasGrids“ den europäischen Biomethanmarkt in den letzten drei Jahren entscheidend vorangebracht. Das Vorhaben wurde vom EU-Programm „Intelligent Energy Europe“ unterstützt und hat eine Vielzahl von Akteuren wie Anlagenbauer, Händler, Energieversorger, Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger länderübergreifend miteinander vernetzt. So konnte EU-weit über das Marktpotenzial von Biomethan informiert und die erfolgreiche Realisierung von Biomethanprojekten unterstützt werden.

Die Ausbaupotenziale von Biomethan im europäischen Markt sind jedoch noch weitaus größer: Bis zum Jahr 2030 kann der Anteil von Biomethan am Erdgasmarkt von derzeit nur etwa 0,1 % auf 3 % gesteigert werden. Dies geht aus der Roadmap hervor, die zum Abschluss des „GreenGasGrids“-Projekts veröffentlicht wurde – und auch den Weg dorthin weist: Damit das Biomethanpotenzial in Europa voll entfaltet wird, müssen die EU-Mitgliedsstaaten vor allem spezifische Biomethanziele formulieren und länderübergreifend kooperieren. Nur so können die Qualitäten und Standards von Biomethan zukünftig harmonisiert und Handelshemmnisse abgebaut werden.

Die europäische Biomethan-Roadmap sowie umfangreiche Hintergrundinformationen über die europäischen Biomethanmärkte sind auf www.greengasgrids.eu zu finden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer das neuste in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Stapel Probeabo Gas

Sie möchten unser Magazin testen?

Bestellen Sie das kostenlose Probeheft!

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Gas + Energie kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: