Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

INES legt erstmals Gas-Szenarien für den Winter 24/25 vor

Die Initiative Energien Speichern e.V. (INES) hat das Juli-Update zu den verbandseigenen Gas-Szenarien vorgelegt. Darin betrachtet INES erstmalig den kommenden Winter 2024/2025.

von | 11.07.24

11. Juli 2024 | Die Initiative Energien Speichern e.V. (INES) hat das Juli-Update zu den verbandseigenen Gas-Szenarien vorgelegt. Darin betrachtet INES erstmalig den kommenden Winter 2024/2025. Bei normalen bis warmen Temperaturen werden die Gasspeicher moderat bis umfangreich entleert. Treten extrem kalte Temperaturen im Winter auf, werden die Gasspeicher bis Anfang Februar 2025 vollständig entleert. Ein von derzeitigen Einsparungen geprägtes Verbrauchsniveau kann in diesem Gas-Szenario nicht mehr vollständig gedeckt werden.

Die heute von der Initiative Energien Speichern e.V. (INES) vorgelegten verbandseigenen Gas-Szenarien (Juli-Update) zeigen, dass die Gasspeicher vor dem kommenden Winter 2024/2025 unabhängig vom angenommenen Temperaturniveau erneut vollständig befüllt werden können. Die gesetzlichen Füllstandsvorgaben in Höhe von 85 Prozent am 1. Oktober 2024 und 95 Prozent am 1. November 2024 können entsprechend eingehalten werden.

Im Unterschied zum Sommer haben die unterschiedlichen Temperaturniveaus im kommenden Winter 2024/2025 einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Speicherfüllstände. Aufgrund sinkender Temperaturen steigt der Gasverbrauch ab Oktober 2024 in den Gas-Szenarien deutlich an. Bei normalen Temperaturen verdoppelt sich der Gasverbrauch im Oktober bereits gegenüber dem Vormonat. Einen Monat später steigen die Gasverbräuche im Monatsmittel so weit an, dass bei normalen Temperaturen erstmalig ausgespeichert werden muss.

Bleibt das Temperaturniveau im Bereich normaler oder warmer Temperaturen, dann werden die Gasspeicher bis zum Ende des Winters im April 2025 auf einen Füllstand zwischen 35 und 69 Prozent entleert. In beiden Szenarien kann die gesetzliche Füllstandsvorgabe in Höhe von 40 Prozent am 1. Februar 2025 eingehalten werden.

Bei einem Gas-Szenario mit extrem kalten Temperaturen, werden die Gasspeicher bis Anfang Februar 2025 vollständig entleert. In diesem Szenario kann ein von bisherigen Einsparungen geprägtes Verbrauchsniveau nicht mehr vollständig gedeckt werden. In den Berechnungen tritt bei extrem kalten Temperaturen ein Gasmangel auf, der an einzelnen Tagen rund 20 Prozent des Gasverbrauchs in Deutschland beträgt.

INES-Geschäftsführer Sebastian Heinermann kommentiert das Juli-Update der INES-Gas-Szenarien mit folgenden Worten: „Wie schon in den letzten beiden Wintern würden uns extrem kalte Temperaturen in der Gasversorgung vor Herausforderungen stellen. Wir sind noch nicht über den Berg. Die Gasversorgungssicherheit, wie wir sie vor der Energiekrise gewohnt waren, ist in Deutschland noch nicht vollständig wiederhergestellt. Verbrauchseinsparungen bleiben also auch im kommenden Winter ein relevantes Thema.“

 

(Quelle: INES/2024)

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer das neuste in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Energiespeicher der Zukunft für einen ausgewogenen Mix regenerativer Energien
Energiespeicher der Zukunft für einen ausgewogenen Mix regenerativer Energien

Dezentrale Energieversorgung auf der Basis von Holzgas aus Holzhackschnitzeln: LiPRO Energy liefert für Unternehmen jeder Größe und für die kommunale Energieversorgung kompakte und zugleich leistungsstarke Anlagen mit einer intelligenten Steuerung. Die intuitive Bedienung erfolgt über einen Touchscreen oder über eine gegen Cyberangriffe gesicherte Fernwartung.Je nach Energiebedarf sind  die Kraftwerksmodule auch für firmeneigene Heizkraftwerke mit höheren Ausgangsleistungen kaskadierbar. Dies gilt vor allem vor dem Hintergrund gegenwärtiger innen- und außenpolitischer Krisen.

mehr lesen
Stapel Probeabo Gas

Sie möchten unser Magazin testen?

Bestellen Sie das kostenlose Probeheft!

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Gas + Energie kostenlos und unverbindlich zur Probe!