Suche...
Generic filters
Exact matches only

Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) veröffentlichen Wasserstoffkarten

Kategorie:
Themen: |
Autor: Elisabeth Terplan

Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) veröffentlichen Wasserstoffkarten

Welche zunehmende Bedeutung Wasserstoff bei der Dekarbonisierung einnimmt, wurde in der jüngsten Marktabfrage „Wasserstoff Bedarf und Erzeugung” (WEB) der FNB deutlich. Die Ergebnisse sind bereits im Entwurfsdokument des Szenariorahmens 2022-2032 veröffentlicht. Jetzt stellt FNB Gas kartografische Darstellungen der gemeldeten Ein- und Ausspeisungen von Wasserstoff vor. Daraus wird sichtbar, wie wichtig die Entwicklung einer Transportinfrastruktur für Wasserstoff ist.

Dazu Inga Posch, Geschäftsführerin FNB Gas: „Die Marktabfrage WEB der FNB nach Wasserstoffprojekten zur Ermittlung eines potenziellen Wasserstoffnetzes hat einen erheblichen Anstieg der Erzeugung und des Bedarfs von Wasserstoff in Deutschland bis zum Jahr 2032 und darüber hinaus offengelegt.

Die hohen Bedarfsmeldungen zeigen, dass die Marktpartner Wasserstoff als die Zukunft der Energieversorgung sehen und jetzt schon damit planen. Wasserstoff bietet ein riesiges Potenzial, schnell CO2-Reduzierung zu realisieren und das Energiesystem volkswirtschaftlich effizient zu transformieren. Unser Netz legt die Basis und das Fundament dafür. Damit die Netzbetreiber loslegen können, brauchen wir die richtigen Rahmenbedingungen. Davon hängen unsere, aber auch vor allem die Investitionsentscheidungen der Marktteilnehmer ab.

Die Wasserstoffprojekte mit Anschluss an das Fernleitungsnetz sind über ganz Deutschland verteilt. Das bedeutet, wir brauchen zeitnah eine überregionale, leitungsgebundene Transportinfrastruktur für Wasserstoff, um Wasserstoffquellen mit den entsprechenden Wasserstoffsenken zu verbinden. Volkswirtschaftlich am günstigsten ist es, diese überwiegend durch Umstellung bestehender Leitungen auf Wasserstoff aus dem Erdgasnetz heraus zu entwickeln.

Zudem haben viele Verteilnetzbetreiber Bedarf angemeldet. Daran wird deutlich, dass wir ebenso frühzeitig wie großflächig ganze Regionen mit einer leistungsfähigen Wasserstoffinfrastruktur erschließen müssen, um die Versorgung der großen Anzahl von Kunden über die Verteilnetze sicherzustellen.“

Zu den Karten

(Quelle: FNB/2021)