Suche...
Generic filters
Exact matches only

Fritz Eckard Lang neuer Präsident des Rohrleitungsbauverbandes e.V. (rbv)

Kategorie:
Autor: Redaktion

Fritz Eckard Lang neuer Präsident des Rohrleitungsbauverbandes e.V. (rbv)

Auf der Mitgliederversammlung des Rohrleitungsbauverbandes e. V. (rbv) wählten die Anwesenden den bisherigen Vizepräsidenten Dipl.-Ing. (FH) Fritz Eckard Lang einstimmig zum neuen Präsidenten des Verbandes. Lang tritt die Nachfolge von Dipl.-Volksw. Gudrun Lohr Kapfer an, welche das Amt an der Verbandsspitze seit 2012 bekleidet hatte.

Mit Lang steht erneut eine Unternehmerpersönlichkeit an der Spitze des rbv, die sich seit langen Jahren in der Verbandsarbeit engagiert. In seiner Eigenschaft als Vorsitzender der rbv-Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland gehört der 59-Jährige bereits seit 1996 dem Vorstand des rbv an, zuvor war Lang von 1994 bis 1996 stellvertretender Vorsitzender der Landesgruppe. 2002 wählten ihn die Verbandsmitglieder zum Vizepräsidenten des rbv. Lang ist Mitglied im Verwaltungsrat des Berufsförderungswerks des Rohrleitungsbauverbandes (brbv), seit 18 Jahren gehört er zudem dem Landesvorstand der DVGW-Landesgruppe Rheinland-Pfalz an. Als neuer rbv-Präsident ist Lang jetzt auch Teil des DVGW-Präsidiums. In Zukunft will Lang die im rbv organisierten Unternehmen aktivieren, die Mitarbeit in den Gremien stärken und das Ehrenamt fördern. Außerdem auf die Fahnen geschrieben hat sich der neue Präsident die Einbeziehung junger Führungskräfte in den rbv sowie eine weitere Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung des Leitungsbaus in Deutschland.

Dem Leitungsbau verbunden ist der Geschäftsführer der Lang GmbH Bauunternehmen seit 1891 in Bodenheim, der sich neben seiner Arbeit auf ehrenamtlicher Basis für eine Reihe weiterer Institutionen wie etwa die Baugewerks-Innung Mainz, den Bau-Arbeitgeberverband „Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz e.V.“ und die „Stiftung Mainzer Herz“ engagiert, bereits in der vierten Generation. Von der engen Verbundenheit Langs zur Branche zeugen auch seine Tätigkeit als Vorsitzender des Güteausschusses der Gütegemeinschaft Leitungstiefbau e. V. (GLT) bis 2015 sowie seine Vizepräsidentschaft in der GLT, die im April dieses Jahres geendet hat.

Nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der Fachhochschule in Mainz war Lang zunächst bei der Dyckerhoff & Widmann AG als Bauleiter tätig, bevor er 1981 in den väterlichen Betrieb eintrat. 1993 wurde Lang alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer des auf den erdverlegten Leitungsbau Gas, Wasser, Abwasser und Kabel spezialisierten Unternehmens. Seit 2014 führt Lang das Unternehmen gemeinsam mit seinem Sohn Sebastian, die Weichen für die Fortführung des Unternehmens in fünfter Generation sind gestellt. Im Jubiläumsjahr 2016, in dem das Familienunternehmen auf 125 Jahre Tätigkeit im Leitungsbau zurückblickt, beschäftigt die LANG GmbH 80 Mitarbeiter.

Dipl.-Ing. (FH) Fritz Eckard Lang. Foto: Rohrleitungsbauverband