Suche...
Generic filters
Exact matches only

GVS-Serviceangebot BEHG2Go ist stark nachgefragt

Kategorie:
Thema:
Autor: Elisabeth Terplan

GVS-Serviceangebot BEHG2Go ist stark nachgefragt

BEHG2Go entwickelt sich zur Erfolgsgeschichte. Innerhalb von knapp zwei Monaten ist die Kundenanzahl gut dreistellig. Viele Neukunden aus der Energiebranche und der Industrie sind dabei. Über das neue Tool auf E-Point www.e-point.de  beschaffen die Unternehmen einfach und schnell die nationalen Emissions-Zertifikate für CO2-bepreiste fossile Brennstoffe im Rahmen des Brennstoffemissionshandels (BEHG) – und das vollständig digital. Gerade das Pooling stößt dabei auf zusätzliches Interesse. Mit diesem kann im Bedarfsfall mehr als das 10-prozentige Nachkaufrecht bedient werden. Michael Rimmler: „Perspektivisch bieten wir für den zum 31. Juli 2022 fällig werdenden Emissionsbericht ebenfalls Lösungen an, wenn Anfang des Jahres die genauen Rahmenbedingungen feststehen, sollen den zum 31. Juli 2022 fällig werdenden Emissionsbericht ebenfalls Lösungen angeboten werden.

Alle sogenannten Inverkehrbringer von CO2-Emissionen sind verpflichtet, ab Oktober 2021 die benötigten Emissionszertifikate für das BEHG an der EEX zu beschaffen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: den direkten Zugang bei der EEX – oder den Zugang über sogenannte Intermediäre. Hierbei wird deren bestehender EEX-Zugang genutzt. GVS ist seit Juli 2021 bei der EEX als Intermediär gelistet. Bereits seit mehreren Monaten bietet GVS Online-Webinare und Workshops zum BEHG an und informiert laufend über die rechtlichen Grundlagen und den Stand der umgesetzten Verordnungen. Das GVS-Serviceangebot umfasst mehrere Bausteine: GVS unterstützt bei der Registrierung und der Konteneröffnung im nEHS-Register bei der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt). Die Kunden können GVS auch mit der Einrichtung von Konten – Compliance-, Handels- und Veräußerungskonto – bei der DEHSt bevollmächtigen. Registrierung und Konteneröffnung ist seit dem zweiten Quartal 2021 möglich und GVS führt diese Konteneinrichtung dann im Namen des Kunden durch.

(Quelle: GVS/2021)