Suche...
Generic filters
Exact matches only

Spatenstich für neue Gasverdichterstation in Rheinstetten

Kategorie:
Themen: |
Autor: Elisabeth Terplan

Spatenstich für neue Gasverdichterstation in Rheinstetten
v.l.n.r.: Nils Höger, Technischer Projektleiter, Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister der Stadt Rheinstetten, Katrin Flinspach, Geschäftsführerin der terranets bw GmbH, Dirk Güsewell, Vorsitzender des Aufsichtsrates der terranets bw GmbH und Mitglied des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Susanne Kurschat, Kaufmännische Projektleiterin

Damit die Energiewende gelingt, braucht es neben dem Ausbau von Erneuerbaren Energien weiterhin eine zuverlässige Gasversorgung. Dafür baut der Gastransportnetzbetreiber terranets bw in Rheinstetten eine neue Gasverdichterstation. Mit einem symbolischen Spatenstich gaben Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister der Stadt Rheinstetten, Dirk Güsewell, Vorsitzender des Aufsichtsrates der terranets bw GmbH und Mitglied des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, und Katrin Flinspach, Geschäftsführerin der terranets bw GmbH, zusammen mit rund 50 geladenen Gästen den Startschuss für die Bauarbeiten an der neuen Gasverdichterstation. Innerhalb von zwei Jahren soll die Anlage einsatzbereit sein.

Die neue Gasverdichterstation wird aus vier Verdichtereinheiten bestehen und umfasst ein Investitionsvolumen von rund 125 Mio. €. Kompressoren verdichten das Gas, die Transportkapazität der Leitung steigt und somit auch die Versorgungssicherheit für die Verbraucher:innen in Baden-Württemberg. Bis zu 550.000 m³ Gas pro Stunde wird die Anlage zukünftig verdichten, um das Gas dann über weite Strecken transportieren zu können.

Aufgrund des steigenden Bedarfs an Gastransportleistung in Baden-Württemberg baut terranets bw als Transportnetzbetreiber für Gas ihre Infrastruktur aus. Eine der Ausbaumaßnahmen ist der Neubau einer Gasverdichterstation südlich von Karlsruhe. Die Gasverdichterstation wird in Rheinstetten  an die bestehende Gastransportleitung „Nordschwarzwaldleitung“ angeschlossen werden. Der Bau der Anlage hat im Herbst 2021 begonnen. Die Inbetriebnahme der Station ist für 2023/ 2024 vorgesehen.

(Quelle. Terranets)