Suche...
Generic filters
Exact matches only

Neue Blockheizkraftwerke für Wackersdorf

Kategorie:
Thema:
Autor: Elisabeth Terplan

Neue Blockheizkraftwerke für Wackersdorf
Neue Energie für Wackersdorf: Bürgermeister Thomas Falter (Mi.) nimmt mit Gemeindevertretern und Mitarbeitern des Bayernwerks zwei Blockheizkraftwerke für eine neue Quartierslösung in der Ortsmitte entgegen.

In der Wackersdorfer Ortsmitte wurden am Neubau des Ärztehauses zwei Blockheizkraftwerke eingesetzt, die zukünftig das Herzstück des dortigen Arealnetzes bilden werden. Die Bayernwerk Natur GmbH (Bayernwerk), die Gemeinde Wackersdorf und das Institut für Energietechnik (IfE) GmbH haben hier ein innovatives und nachhaltiges Versorgungskonzept entwickelt, bei dem Strom und Wärme intelligent miteinander verzahnt sind. Zur Anlieferung der Blockheizkraftwerke stellten Vertreter von Gemeinde und Bayernwerk die neue Quartierslösung vor.

Nach dem Spatenstich im vorigen Jahr und dem Richtfest vor zwei Monaten wurde nun der nächste Meilenstein erreicht: Mit den zwei neuen Blockheizraftwerken (BHKW) wurden die beiden „Herzkammern“ der Erzeugungsanlage angeliefert und eingebracht. Ende 2022 werden beide BHKWs mit je 50 kW elektrischer Leistung angeschlossen sein und die Wärmeenergie für Warmwasser und Heizung erzeugen, die im Ärztehaus, im Schulzentrum und Mehrgenerationenhaus genutzt werden kann. An besonders harten Tagen kann darüber hinaus ein hocheffizienter Gaskessel die Wärmeversorgung absichern.

Durch die neue Technologie der eingesetzten BHKWs kann nach anfänglichem Einsatz von klassischem Erdgas auch perspektivisch Bio-Erdgas aus der Region als Energieträger genutzt werden. Selbst mit Wasserstoff könnten die BHKWs zukünftig betrieben werden. Durch eine effiziente Nutzung der Abwärme erreichen die neuen Anlagen einen Wirkungsgrad von annähernd 95 %. Zum Vergleich: Konventionelle Großkraftwerke liegen bei einem Wirkungsgrad von nur rund 40 %.

Die BHKWs, die auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung basieren, liefern neben Wärme auch eigenerzeugten Strom an die gemeindlichen Liegenschaften. Hinzu kommen zwei weitere Bausteine in der Quartierslösung, die für eine regenerative und nachhaltige Stromerzeugung im Quartier sorgen: Die Nutzung von Solarenergie mittels Photovoltaikanlagen sowie zwei Batteriespeicher mit je 50 kW. Diese Batteriespeicher garantieren im Krisenfall im Zusammenspiel mit den installierten Blockheizkraftwerken eine sichere Versorgung mit Wärme und Strom im geplanten Krisenzentrum, der Turnhalle.

Zur Quartierslösung zählt zusätzlich auch die Ladeinfrastruktur. Hier wurde die Möglichkeit geschaffen, Akkus von E-Bikes direkt am Fahrradständer oder an einem Ladetower zu laden. Auch für E-Fahrzeuge sind vier Ladepunkte direkt beim Ärztehaus zur Verfügung.

(Quelle: Bayernwerk/2022)