Suche...
Generic filters
Exact matches only

German Power Market Asset Report 2021 prognostiziert Wirtschaftlichkeit für Gaskraftwerke

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Redaktion

German Power Market Asset Report 2021 prognostiziert Wirtschaftlichkeit für Gaskraftwerke

Ein wachsender Anteil erneuerbarer Energien am Markt, große Umstrukturierungen im konventionellen Kraftwerkspark, aufkommende Speichertechnologien, Unsicherheiten bei den zukünftigen Brennstoff- und CO₂-Preisentwicklungen: Marktteilnehmer müssen stets aktuelle Trends und die zentralen Treiber für die Profitabilität unterschiedlicher energiewirtschaftlicher Anlagen im Auge behalten. Hierzu stellt die Analyse von Deckungsbeiträgen nach wie vor eine bewährte Möglichkeit dar, die Rentabilität einzelner Anlagen zu bewerten.

Vor diesem Hintergrund erhalten Sie in dieser enerviews+ Ausgabe exklusive Einblicke in den enervis „German Power Market Asset Report 2021“. Der Fokus liegt dabei auf verschiedenen Einsatzsimulationen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen von Kohle- und Gaskraftwerken.

Die Ergebnisse zeigen, dass die spezifischen Deckungsbeiträge der Gaskraftwerke in den letzten Jahren tendenziell gestiegen sind, während Betreiber von Kohlekraftwerken sich aktuell in einem schwierigen Marktumfeld wiederfinden. Die simulierten KWK-Kraftwerke schneiden etwas besser ab als reine Kondensationsanlagen, allerdings hängt deren Rentabilität auch bedeutsam von der Höhe der zusätzlich erzielbaren Wärmeerlöse ab.

Unter den gesetzten Prämissen (u.a. moderate CO₂-Preisentwicklung, Kohleausstieg 2038) weist auch die Prognose auf eine mittelfristig leicht steigende Wirtschaftlichkeit eines neuen GuDs hin, das von einem höheren Preisniveau und Marktaustritten anderer (z.T. kohlebefeuerter) Anlagen profitieren kann.

Hier kann der ausführliche enerviews+ angefragt werden.

 

(Quelle: enervis/2021)