Suche...
Generic filters
Exact matches only

Konzernstrategie „VNG 2030+“ bestätigt

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Redaktion

Konzernstrategie „VNG 2030+“ bestätigt

Der Energieträger Erdgas, der über das Jahr 2030 hinaus ein wesentlicher Bestandteil der deutschen und europäischen Energieversorgung sein wird, bildet auch zukünftig den Kern der Geschäftsaktivitäten von VNG. In den etablierten Geschäftsbereichen Handel & Vertrieb, Transport und Speicher sieht das Strategie-Update eine Weiterentwicklung des profitablen Bestandsgeschäfts vor. Im Zuge der bevorstehenden Transformation der Energiemärkte fokussiert sich die strategische Ausrichtung auf die Entwicklung des dekarbonisierten Geschäfts: Dies beinhaltet neben der digitalen Infrastruktur vor allem ein weiteres substantielles Wachstum im Geschäftsbereich Biogas. Zudem wird Wasserstoff als klimafreundlicher und zukunftsträchtiger Energieträger in erweiterter Form in der Konzernstrategie „VNG 2030+“ verankert.
Im Zuge des strategischen Updates und der damit einhergehenden stärkeren Fokussierung sowie Bündelung von Ressourcen und Investitionsmitteln wird VNG das 2017 eröffnete Geschäftsfeld der Quartierslösungen in der bisherigen Form nicht weiterverfolgen. Das gewonnene Know-how kann allerdings zukünftig u. a. zur Nutzung von Potentialen im Bereich grüner Wärmelösungen eingesetzt werden. Den im Bereich Quartierslösungen beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird die Weiterbeschäftigung innerhalb des VNG-Konzerns angeboten.
Um das unternehmerische Zukunftsbild zu konkretisieren, initiierte der VNG-Konzern im Jahr 2017 den Strategieprozess „VNG 2030+“. Ziel der Strategie ist es, bis 2030 und darüber hinaus eine langfristige strategische Perspektive zu entwickeln; etablierte Geschäftsbereiche zu optimieren, neue Geschäftsfelder zu erschließen und in diesen zu wachsen. Auch nach dem Update bleibt die Grundausrichtung der Konzernstrategie weiterhin bestehen: VNG will aktiver Gestalter der Energiewende sein und arbeitet im Zuge dessen an einer grünen, digitalen und gasbasierten Zukunft.

(Quelle: VNG)