Suche...
Generic filters
Exact matches only

BayWa r.e. erforscht mit Alliander Potenzial von Wasserstoff für Solaranlagen

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Redaktion

BayWa r.e. erforscht mit Alliander Potenzial von Wasserstoff für Solaranlagen

Im Juli 2020 verabschiedete die Europäische Kommission eine spezifische Wasserstoff-Strategie, um das Potenzial von sauberem Wasserstoff zur Senkung der Kohlenstoffemissionen zu ermitteln. Sie zielt darauf ab, die Installation von für die Erzeugung von erneuerbarem Wasserstoff bestimmten Elektrolyseuren mit einer Leistung von 6 GW bis 2024 zu unterstützen.
Dieses Projekt, das voraussichtlich Ende 2021 betriebsbereit sein wird, wird Energie aus dem angrenzenden, zuvor von GroenLeven gebauten 50 MWp Solarpark beziehen. So wird durch Elektrolyse von Wasser grüner Wasserstoff als speicherbare Energieform hergestellt.
Mit diesem Projekt, das eines der ersten seiner Art ist, soll getestet werden, inwieweit ein Wasserstoff-Elektrolyseur dem Erzeugungsprofil einer Solaranlage folgen kann. Dabei wird untersucht, wie die lokale und flexible Last eines Elektrolyseurs genutzt werden kann, um Netzüberlastungen zu reduzieren und die Notwendigkeit des Netzausbaus für neue Solar- oder Windkraftanlagen zu minimieren.
Alliander befasst sich auf breiterer Ebene mit dem Problem der zunehmenden regionalen Netzengpässe. Diese Partnerschaft soll dazu beitragen, Wege zu finden, den Druck auf das Netz zu verringern, um zusammen mit umfassenderen Netzausbauplänen die wachsende Nachfrage zu befriedigen. BayWa r.e und GroenLeven, die Anfang des Jahres in den Niederlanden die größte schwimmende Solaranlage außerhalb Chinas errichteten, werden an der Vermietung der Anlage, dem Betrieb und der laufenden Überwachung des Wasserstoff-Pilotprojekts arbeiten.

(Quelle: BayWa.re)