Suche...
Generic filters
Exact matches only

gwf Gas + Energie 6/20 ist erschienen!

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

gwf Gas + Energie 6/20 ist erschienen!

Daraus ergäben sich viele Folgefragen: Kann man Wasserstoff- und Erdgasnetze regulatorisch gemeinsam betrachten oder bräuchte man gesonderte Erlösobergrenzen für Wasserstoffnetze, um Quersubventionierungen mit Erdgasnetzen zu vermeiden? Braucht man die ganze Palette der Regulierung mit Entflechtung, Zugangs- und Entgeltregulierung? Letztlich müsse die Frage nach einer Regulierung auf politischer Ebene entschieden werden. Sollte die Entscheidung für eine Regulierung fallen, plädiert Homann für eine maßgeschneiderte Lösung für Wasserstoff, anstatt einfach die Gasdefinition im EnWG zu erweitern. Das vollständige Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.
Wie reagieren Gasgeräte, wenn zukünftig größere Mengen Wasserstoff in das Erdgasnetz eingespeist werden? Die Fragstellung umfasst sowohl Sicherheits- als auch Effizienz- und Emissions-Parameter. In einer Analyse von häuslichen und gewerblichen Gasendgeräten und hohen Wasserstoffanteilen bis 40 Vol.-% zeigte sich für verschiedene Geräteklassen eine prinzipielle Eignung für größere Mengen Wasserstoff im Erdgasnetz. Ein grundlegender Fachbericht bietet hierzu detaillierte Informationen.
In Deutschland steigt die Zahl der im Rahmen einer angezeigten Stilllegung als systemrelevant eingestuften Kraftwerke, für einen Teil der Kraftwerke geschieht dies aufgrund ihrer Schwarzstartfähigkeit. Diese Kraftwerke werden nur auf Anforderung des Übertragungsnetzbetreibers bei einem großflächigen Stromausfall gestartet und beteiligen sich am Wiederaufbau des Netzes. Am Beispiel des Gasturbinenkraftwerks Thyrow südlich von Berlin verdeutlicht ein Fachbeitrag Maßnahmen, die sich aus den Anforderungen zur Systemrelevanz ergeben.
Der große Jahresbericht des Engler-Bunte-Institutes des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) für das Jahr 2019 rundet die Ausgabe ab. Dem KIT wurde im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern der Status einer Exzellenzuniversität zuerkannt.