Suche...
Generic filters
Exact matches only

E.ON und Volkswagen Group Components bauen Ultraschnell-Ladesäulen für E-Fahrzeuge

Kategorie:
Autor: Redaktion

E.ON und Volkswagen Group Components bauen Ultraschnell-Ladesäulen für E-Fahrzeuge

Nach Einschätzung der beiden Unternehmen macht die neue Technologie den Weg frei, eine größere Anzahl von Ultra-Schnellladesäulen dort aufzustellen, wo sie tatsächlich gebraucht werden. Eine Nachfrage nach dieser Lösung verzeichnet E.ON besonders von Stadtwerken und Kommunen sowie von Tankstellen und Raststätten. Darüber hinaus ist das Angebot zugeschnitten auf die Elektrifizierung von Parkplätzen des Einzelhandels sowie auf Logistikunternehmen, wie etwa Paketdienste.
Installiert werden die Säulen nach dem Prinzip Plug & Play: Hinstellen, Anschließen, online Konfigurieren. Das Schnellladesystem kann gleichzeitig zwei E-Autos mit bis zu 150 KW Leistung laden und so durchschnittlich in nur rund 15 Minuten für ca. 200 km mehr Reichweite sorgen.  E.ON wird die Schnelllader ausschließlich mit grünem Strom betreiben. Updates, Fernwartung und Abrechnung der Ladesäulen erfolgen über die zentrale Software-Plattform von E.ON.
Das Geschäftsmodell haben E.ON und Volkswagen Group Components gemeinsam entwickelt. Die Hardware-Komponente ist eine Innovation des Automobilunternehmens gepaart mit dem bewährten Betreibersystem sowie den Marktkenntnissen von E.ON. Volkswagen Group Components startet noch in diesem Jahr die Serienproduktion. In der zweiten Jahreshälfte wird E.ON die neuen Ladesäulen an sechs Autobahntankstellen intensiv testen und anschließend unter dem Namen E.ON Drive Booster zuerst im deutschen Markt einführen.
(Quelle: E.ON SE/Volkswagen Group Components)