Suche...
Generic filters
Exact matches only

Wasserstoffanlage der Energiedienst in Wyhlen genehmigt

Kategorien: |
Themen: |
Autor: Redaktion

Wasserstoffanlage der Energiedienst in Wyhlen genehmigt

Bei diesem Leuchtturmprojekt wird mit Hilfe von Ökostrom aus Wasserkraft erneuerbarer Wasserstoff im kommerziellen Maßstab hergestellt. Seine Qualität ist so hoch, dass er als Kraftstoff für Brennstoffzellenfahrzeuge genutzt werden kann und so den Ausstoß von CO2 im Verkehr verringert.
Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW) analysiert den Betrieb der Produktionsanlage, um daraus Optimierungspotenziale zu ermitteln. Zugleich betreibt das ZSW daneben eine kleinere Forschungsanlage, an der Elektrolyseblöcke im realen Einsatz getestet und weiterentwickelt werden sollen. Wasserstoff wird in der Energiewelt der Zukunft eine bedeutende Rolle spielen. Er kann durch Elektrolyse mit überschüssigem Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Als Kraftstoff für Brennstoffzellenfahrzeuge reduziert er den Kohlendioxid-Ausstoß von Autos oder Zügen. Die erneuerbaren Energien halten so auch in die Mobilität Einzug.
Die in der geplanten Wasserstoffanlage entstehende Abwärme soll zudem als Wärmequelle für ein Nahwärmenetz genutzt werden, das angrenzende neue Baugebiete versorgt. So wird der Wirkungsgrad der Anlage noch einmal deutlich erhöht.