Suche...
Generic filters
Exact matches only

BP setzt weltweit erstmals „grünen Wasserstoff“ zur Kraftstoffherstellung ein

Kategorien: |
Themen: | | | |
Autor: Redaktion

BP setzt weltweit erstmals „grünen Wasserstoff“ zur Kraftstoffherstellung ein

Der „grüne Wasserstoff“ wird von der Audi Industriegas GmbH in Werlte mit Hilfe der Power to Gas-Technologie unter ausschließlicher Nutzung von erneuerbaren Energien hergestellt. Raffinerien gehören zu den größten industriellen Wasserstoff-Nutzern Deutschlands. Üblicherweise werden die benötigten Mengen aus fossilen Quellen wie Erdgas oder LPG selbst erzeugt und in den Raffinerieprozess integriert. Insgesamt 130.000 m3 Wasserstoff wird BP Lingen nun in den kommenden Wochen von Audi beziehen.
Um den Einsatz von grünem Wasserstoff auch langfristig wirtschaftlich darstellen zu können, müssen jedoch die politischen Rahmenbedingungen stimmen. Zwar haben die EU Gremien vor der Sommerpause eine politische Einigung zur entsprechenden EU Richtlinie (RED II) dahingehend erzielt, dass grüner Wasserstoff unter bestimmten Bedingungen wirtschaftlich nutzbar sein wird. Diese Richtlinie gilt es nun aber schnellstmöglich in deutsches Recht umzusetzen. Das könnte dann auch die Grundlage für eine eigene Power to Gas-Anlage am Standort Lingen sein. Bereits im Oktober 2016 unterzeichneten BP und der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper einen Kooperationsvertrag zur Prüfung der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit einer Power-to-Gas-Anlage am Standort.
(Quelle: BP  Europa SE)