Suche...
Generic filters
Exact matches only

Sichere Abdichtung für Biogasaufbereitungsanlagen

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Redaktion

Sichere Abdichtung für Biogasaufbereitungsanlagen

Ein Gasaufbereitungsmodul in einem 40 Fuß Container kann weit mehr als 700 Dichtverbindungen / Verschraubungsdichtung enthalten. Die anfänglich von der Firma EnviTec hergestellten Dichtungen an der Verschraubung bzw. dem Überwurf der Wellschläuche brachten nicht den gewünschten Erfolg. Sie waren undicht, wie bei einer Druckprobe festgestellt wurde. In Zusammenarbeit mit dem Wellschlauch-Lieferanten IBK Wiesehahn aus Bottrop konnte eine Lösung gefunden werden. Zum einen wurden die ¾ Zoll Verschraubungsdichtungen optimiert, zum anderen wurde KLINGER® top-chem 2003 als Dichtungsmaterial verwendet. Als gefüllte PTFE-Dichtung leistet dieses Material das benötigte Maß an sicherer Anpassung, sodass die Verschraubungsdichtungen an den Kartuschen dicht bleiben. Diese Dichtung weist bereits bei geringen Flächenpressungen eine hohe Gasdichtheit auf und ist beständig gegen Methan, Schwefelwasserstoff, Stickstoff und weitere Gase. KLINGER®top-chem 2003 ist ein in der Praxis erprobtes Weichstoffdichtungsmaterial für den Temperaturbereich von -200 bis ca. 200 °C. Es wird bevorzugt bei geringen Flächenpressungen eingesetzt. Es ist in den Standarddicken 1,0 mm, 1,5 mm, 2,0 mm und 3,0 mm verfügbar.
(Quelle: KLINGER GmbH)