Suche...
Generic filters
Exact matches only

Lösungen von ProCom und BTC ermöglichen Flexibilitätsvermarktung kleiner Energieanlagen

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Redaktion

Lösungen von ProCom und BTC ermöglichen Flexibilitätsvermarktung kleiner Energieanlagen

Möglich ist das neue Geschäftsmodell dank der Software-Lösungen BoFiT und ITA B2B der ProCom GmbH sowie des Cloud-Scada- und Anlagenanbindungs-Service der BTC Business Technology Consulting AG. Zusammen erlauben diese Lösungen der Syneco Trading, die Rollen Aggregator, Optimierer und Direktvermarkter wahrzunehmen. Das Optimierungs-Tool BoFiT errechnet auf Basis der jeweiligen Anlagenbetriebsdaten und anhand von Preisdaten bzw. Preisprognosen, Wetter- und Lastvorhersagen, Lieferverpflichtungen und zum Beispiel Brennstoffpreisen und technischen Restriktionen, wie die Anlagen wirtschaftlich optimal eingesetzt werden. Dazu stützt sich BoFiT auf ein Modell, in dem jede Anlage einzeln mit ihren Rahmenbedingungen abgebildet ist. Basierend auf den BoFiT-Berechnungen werden optimierte Fahrpläne für den Anlagenbetrieb erstellt und vermarktet.
Erlöse durch Intraday-Handel
Die Vermarktung im Intraday-Handel erfolgt über ProComs Lösung ITA B2B. Diese Handelslösung besteht aus dem kundenseitigen ITA Customer, der mit BoFiT kommuniziert und die Gebote erstellt sowie offene Positionen über das ITA Trading House mit Börsenzugang in der Handelsabteilung von Syneco schließt. Der ITA Customer eröffnet so auch Marktteilnehmern ohne Zulassung zur EPEX SPOT SE die Möglichkeit für den Intraday-Handel.
Die zur Optimierung der Anlagen erforderliche Kommunikation erfolgt über das SCADA-System von BTC. Als Bindeglied zwischen der Feldebene und dem Optimierungssystem übermittelt das BTC | VPP die von BoFiT optimierten Fahrpläne an die Steuerboxen der Anlagen und schickt die aktuellen Betriebs- und Verfügbarkeitsdaten an BoFiT zurück. Die Anlagenanbindung selbst wird von BTC federführend koordiniert, sodass neue Anlagen zum Festpreis integriert werden können. Der Anlagenbetreiber kann über eine Webapplikation von BTC auf seine Anlagendaten zugreifen. Darüber kann er den Anlagenbetrieb nachverfolgen und auf die Einsatzplanung Einfluss nehmen. Wartungseinträge werden von der Webapplikation direkt an das BoFiT-System übermittelt, damit diese bei der Vermarktung automatisch berücksichtigt werden.
Pilotprojekt belegt Wirtschaftlichkeit der Vermarktung
Die Machbarkeit und – wichtiger – Wirtschaftlichkeit der neuen Dienstleistung wurde in einem über 18 Monate laufenden Projekt bereits bewiesen. Nachdem Syneco das System aufgesetzt hat, lief im Jahr 2019 der Versuchsbetrieb mit elf Partnern*). Dabei wurden neben Blockheizkraftwerken und Notstromaggregaten auch Wärmespeicher sowie eine Elektrodenheizung und Wasserpumpen als steuerbare Verbraucher in die Optimierung eingebunden.
Die Einbindung weiterer Kunden, sogar vollkommen neuer Anlagentypen, ist erwünscht Die Lizenzgebühren sind gering und die den Neukunden entstehenden Fixkosten beschränken sich auf die Anschaffung und Installation der erforderlichen Hardware. Für die Erbringung des Services erhebt Syneco keine Service-Gebühr, sondern arbeitet auf Erfolgsbasis. Das Unternehmen partizipiert an den Zusatzerlösen, die durch das Vermarkten der Flexibilitäten erwirtschaftet werden.
Projektpartner des Pilotprojekts waren: badenova, erdgas schwaben, ESWE, evm – Energieversorgung Mittelrhein, Halberstadtwerke, HarzEnergie, RhönEnergie, Stadtwerke Pforzheim, Wemag, Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim und die Thüga Energie.

(Quelle: ProCom)