Suche...
Generic filters
Exact matches only

Online-Forum „Wasserstoff in der Praxis“ – Fazit und Ausblick

Kategorie:
Themen: | | | |
Autor: Redaktion

Online-Forum „Wasserstoff in der Praxis“ – Fazit und Ausblick
Harald Petermann, Geschäftsführer der figawa e.V., moderiert das Online-Forum

Mittwoch, 3. März 2021, 10 Uhr: Die Augen in die Kamera, 68 Teilnehmer sind live dabei. Die erste virtuelle Veranstaltung in der Reihe Wasserstoff in der Praxis zum Thema „Werkstoffe: Stahl und Kunststoff“ hat begonnen. Bis zum 16. Juni – dem letzten Termin vor der Sommerpause – haben sich insgesamt rund 250 Teilnehmer für einen der angebotenen Veranstaltungen registriert. Moderator der Veranstaltungsreihe ist Harald Petermann, Geschäftsführer der figawa e.V. Für ihn spielt das Thema Wasserstoff eine bedeutende Rolle und das Online-Forum bietet Gelegenheit, sich diesem Thema zu widmen. „Für unsere Mitgliedsunternehmen ist das Thema Wasserstoff von entscheidender Bedeutung. Wir wollen den Weg in die Wasserstoffgesellschaft aktiv gestalten und den aktuellen Stand der Technik für alle verfügbar machen“, so Petermann. In dieser Veranstaltungsreihe soll es um praktische Themen für ausgewählte Branchen gehen. Und damit soll sich das Format von anderen Vortragsreihen und Veranstaltungen zum Thema Wasserstoff unterscheiden. Die Voraussetzungen sind klar: Wasserstoff spielt als Energieträger eine zentrale Rolle für die Energiewende. Um dies klimapolitischen Ziele zu erreichen, ist deshalb ein schneller Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft notwendig. Doch was bedeutet dies konkret für die Industrie? Diese Frage steht im Mittelpunkt der virtuellen Veranstaltungsreihe „Wasserstoff in der Praxis“. Alle Vorträge haben einen Praxisbezug. Statt allgemeiner Themen und übergeordneter Planung stehen konkrete Projekte im Mittelpunkt. Umgesetzt wird die Veranstaltungsreihe von der Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (figawa) mit dem Vulkan Verlag und seinen Fachmedien gwf Gas, 3R und H2News.

Von der Infrastruktur bis zu Fördermitteln

In dem Online-Forum diskutieren Experten ausgewählte Fachfragen, die in spezifische Themenblöcke gegliedert sind: Im März stand das Thema „Wasserstoff in der Infrastruktur“ im Mittelpunkt der Vorträge. Gefolgt von der Diskussionsrunde „Wasserstoff im Wärmemarkt“ und dem Themenblock „Gebäudetechnik“ folgen im Herbst die drei Themenblöcke „Dekarbonisierung – Wasserstoff für Produktion & Standort“, „Thermoprozesstechnik & Prozesswärme“ sowie „Förderinstrumente für Unternehmen“.

Die Infrastruktur – Das Rückgrat der Wasserstoff-Wirtschaft

Eine entscheidende Frage ist, wie das Gasnetz der Zukunft aussieht und welche Materialien für den Transport von Wasserstoff geeignet sind. So referierte zum Beispiel Dr. Michael Steiner von der Open Grid Europe GmbH über die Bewertung der Tauglichkeit von Stahlleitungen beim Betrieb mit Wasserstoff. Dr. Holger Brauer von der Mannesmann Line Pipe GmbH sprach über den Werkstoff Stahl im Rohrleitungsbau des Transport- und Verteilnetzes für die Energiewende. Doch auch der Werkstoff Kunststoff kam nicht zu kurz. Dr. Thorsten Späth von der egeplast international GmbH erläuterte, welche Rolle verschiedene Kunststoffrohre in den Wasserstoffnetzen der Zukunft spielen können. Beide Werkstoffe werden ihren Beitrag zum Wasserstoffnetz der Zukunft leisten.

Auch die H2-Readiness war immer wieder ein Thema. So sprach zum Beispiel Dr. Stefan Giesheimer von der Aliaxis Holding Germany GmbH über die Frage, wie einsatzbereit heutige Kunststoffrohrleitungssysteme sind.

In einer abschließenden Diskussion des Themenblocks Infrastruktur brachten es die Teilnehmer auf den Punkt: Entscheidend für einen schnellen Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft sind verbindliche Rahmenbedingungen, die eine langfristige Investitionssicherheit bieten. Und hier ist die Politik als Regulierer gefragt.

Wasserstoff im Wärmemarkt

An der prominent besetzten Diskussionsrunde nahmen führende Vertreter verschiedener Verbände und Vertreter der Politik teil: Moderiert wurde die Runde von Volker Meyer, Hauptgeschäftsführer der figawa e.V. Wasserstoff gehört zu den zentralen Bausteinen der Energiewende, erläuterte Dr. Stefan Kaufmann, Innovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), in seinem Impulsvortrag. Einen Mitschnitt der Diskussionsrunde finden Sie auf dem Portal H2News (https://h2-news.eu).

Weitere Themenblöcke folgen im Herbst…

Nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr stehen im Herbst weitere spannende Themen auf dem Programm.

Dekarbonisierung – Wasserstoff für Produktion & Standort am 22.September
(10:00 – 12:30 Uhr):

Der thematische Schwerpunkt liegt auf der Dekarbonisierung und den damit verbundenen wirtschaftlichen und technologischen Herausforderungen für die energieintensive Industrie und den Produktionsstandort Deutschland.

Referenten:

  • Dr.-Ing- Alexander Redenius, Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH
  • Arne Stecher, Holcim Deutschland GmbH
  • N. N, Gasnetz Hamburg GmbH – Wasserstoffverbund Hamburg

 

Prozesswärme und Thermoprozesstechnik

Der vierte Themenblock umfasst vier Termine:

  • Oktober 2021 (10:00 – 12:30 Uhr): Thermoprozesstechnik und Brennertechnik
  • Oktober 2021 (10:00 – 12:30 Uhr): Metallurgischer Anlagenbau
  • November 2021 (10:00 – 12:30 Uhr): Produkte für Wasserstoffverwendungen in der Industrie – MSR, Komponenten
  • Dezember 2021 (10:00 – 12:30 Uhr): Wasserstoff im Dialog: Prozesswärme & Thermoprozesstechnik

 

Referenten:

  • Dr-Ing. Joachim G. Wünning, Geschäftsführer WS Wärmeprozesstechnik GmbH
  • Marcus Wiersig, Fachgebietsleiter Gasanwendung, DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH
  • Daniel Dreizler, Geschäftsführer, Walter Dreizler GmbH
  • Michael Severin, Vertriebsleiter Prozesswärme EMEA, Karl Dungs GmbH & Co. KG
  • Norbert Schneider, Geschäftsführer, UNI-Geräte E. Mangelmann Elektrotechnische Fabrik GmbH
  • Jens Berker, Geschäftsführer, EVB Technik GmbH

 

Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Thomas Schneidewind

Tel.: +49 201 – 82 002 – 36

t.schneidewind@vulkan-verlag.de

www.h2-news.eu/wasserstoff-in-der-praxis/

 

Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: