Suche...
Generic filters
Exact matches only

gwf Gas + Energie 4/22 ist da!

Seit dem Angriffskrieg Russlands ist endgültig klar, dass die europäische Energieversorgung dringend breiter aufgestellt werden muss, um seine Abhängigkeit von russischen Gasimporten zu verrin­gern.

Doch das russische Gas ist insbesondere in Deutschland nicht leicht zu ersetzen, und so wird gegenwärtig intensiv nach kurz- und mittelfristigen Alternativen gesucht, um Abhilfe zu schaffen, wobei die Vorschläge von LNG und Wasserstoff bis zu Kohle und Atomkraft reichen.

Aber welches Potenzial steckt eigentlich im heimischen Biogas? Im Editorial der aktuellen Ausgabe erklärt Horst Seide, Präsident vom Fachverband Biogas, wie russische Gasimporte durch die eigene Biogasproduktion ersetzt werden könnten und welche langfristigen Perspektiven das Biogas für den Energiemarkt bietet.

Weitere wichtige Branchenexperten äußern sich in kurzen Statements zu der Rolle von Biogas im zukünftigen Energiemix.

In der Ausgabe 4/22 erfahren Sie außerdem, wie weit die Marktraumumstellung von L- H Gas vorangeschritten ist, welche Auswirkungen Erdgas, Erdgas-Wasserstoff-Gemische auf Verbrennungsprozesse haben und in welchen Bereichen die Gefahren von  Wasserstoffanlagen und -leitungen liegen. Ein Sonderteil mit Kurzbeiträgen zum Themenschwerpunkt „Gasbeschaffenheit“ rundet die Ausgabe ab.

Ebook 32

Highlights der aktuellen Ausgabe

 

Potenzial und Perspektive von Biogas

Erdgas, Erdgas-Wasserstoff-Gemische und reiner Wasserstoff – Auswirkungen auf den Verbrennungsprozess

Fachbericht von Jörg Leicher und Anne Giese

Marktraumumstellung – aktueller Stand und Zukunftsperspektiven

Fachbericht von Tom Gregor, Philipp Pietsch und Marcus Wiersig

Gefährdungen und Schutzmaßnahmen bei Wasserstoffanlagen und -leitungen

Fachbericht von Albert Seemann

Transformation der Gasverteilnetze der MITNETZ GAS für Wasserstoff

Fachbeitrag von Maik Hoffmann, Jens Hüttenrauch, Christopher Knorr, Jonas Sperlich,
Thomas Wilke, Sylvia Voßwinkel und Jürg Ziegenbalg

Stilllegung und teilweiser Rückbau einer 30 km langen Kokereigasleitung im Ruhrgebiet – Teil 3: Ausführung II – Rohrreinigung und abschließende Erkenntnisse

Fachbeitrag von Ansgar Brauer

Sie möchten diese Ausgabe kostenlos Probe lesen?