Suche...
Generic filters
Exact matches only

Zum 5-jährigen Jubiläum geht am UGS Katharina neue Kaverne in Betrieb

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

Zum 5-jährigen Jubiläum geht am UGS Katharina neue Kaverne in Betrieb

Alexander Medvedev, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der OAO GAZPROM und Dr. Karsten Heuchert, Vorstandsvorsitzender der VNG – Verbundnetz Gas AG trafen zu einer Feierstunde anlässlich des 5-jährigen Bestehens des Untergrundgasspeichers (UGS) Katharina zusammen. Die Erdgasspeicher Peissen GmbH (EPG) in Bernburg hat zum Unternehmensjubiläum ihre erste im eigenen Auftrag gesolte Kaverne in Betrieb genommen. Damit verfügt die EPG, ein Gemeinschaftsunternehmen der VNG Gasspeicher GmbH (VGS) und der GAZPROM Germania GmbH, in ihrem UGS Katharina über drei unterirdische Kavernen mit einer Gesamtkapazität von 158 Mio. m³ Erdgas. Die ersten beiden Kavernen hatte EPG bereits im Oktober 2011 bzw. im April 2012 von der VGS erworben, die seit 40 Jahren in unmittelbarer Nähe den UGS Bernburg betreibt.

Der UGS Katharina ist, wie auch der angrenzende UGS Bernburg, ein so genannter Hohlraumspeicher. Die Kavernen werden durch Bohrungen und Solung in einem unterirdischen Salzstock in 500 bis 700 m Tiefe geschaffen. Dabei wird Salz mit Hilfe von Wasser gelöst und über Tage gefördert. Der Speicher wird gemeinsam mit der ansässigen Salzindustrie kontinuierlich ausgebaut, wobei insgesamt 12 Kavernen mit einem nutzbaren Speichervolumen von rund 600 Millionen m³ errichtet werden sollen. Zum Vergleich: Die Gesamtkapazität der sechs Speicheranlagen der VGS liegt bei rund 2,7 Milliarden m³. Der UGS Bernburg hat dabei allein ein Fassungsvermögen für rund 1 Mrd. m³ Erdgas. GAZPROM Germania ist gemeinsam mit seinen europäischen Partnern an Speichern mit einer Gesamtkapazität von insgesamt rund 1,2 Mrd. m³ beteiligt.

Seit Frühjahr dieses Jahres schreiten die Bauarbeiten auf dem Gelände der zukünftigen obertägigen Anlagen des UGS Katharina sichtbar voran. Nachdem zunächst die Flächen vorbereitet und planiert wurden, laufen seit Herbst 2014 die Arbeiten zur Errichtung des Funktions- und Energieversorgungsgebäudes sowie der Verdichterhalle. Bereits eröffnet wurde ein Informationszentrum, in dem sich Besucher ein Bild vom neuen Speicher machen können. Im nächsten Jahr werden unter anderem die Anbindungsleitung vom UGS Katharina an die JAGAL-Pipeline, die Gastrocknungsanlage sowie die Gasaufbereitungs- und Verdichteranlagen gebaut. Untertägig soll die Anzahl der Kavernen bis 2017 auf sieben steigen und der UGS bereits damit die maximale Ausspeicherungsleistung von rund 24 Mio. m³/Tag erreichen.