Suche...
Generic filters
Exact matches only

Startschuss für Erdgaskampagne in Österreich

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

Startschuss für Erdgaskampagne in Österreich

Die in Deutschland erfolgreiche Produkt- und Systemkampagne “Erdgas” startet ab jetzt auch in Österreich. Erdgas soll Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft als sauberer und innovativer Energieträger näher gebracht werden.

“Ich freue mich sehr darüber, den Startschuss für die Erdgas-Imagekampagne bekanntzugeben”, sagt Johannes Grünberger, Präsident der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW): “Damit soll das positive Image des nachhaltigen Energieträgers Erdgas in Österreich weiter gestärkt werden.” Aus diesem Grund startet ab sofort jene Systemkampagne “Erdgas”, die in Deutschland bereits erfolgreich läuft.

Gemeinsam für Erdgas An den österreichweiten Markt angepasst wird die Gemeinschaftskampagne von OMV, EVN, RAG und OÖ Ferngas Netz GmbH geschaltet werden. Sie soll neben der breiten Öffentlichkeit vor allem Entscheider über die Vorzüge von Erdgas informieren. In erster Linie werden die Sujets der Kampagne im Print- und Onlinebereich zu sehen sein. In einer weiteren Welle werden die Sujets um regionale Einzelaktivitäten ergänzt. Die Online-Informationsplattform www.unser-erdgas.com wurde dazu ebenfalls gelauncht.

Grünberger setzt große Erwartungen in die Kampagne: “Insbesondere sollen Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik über die zentrale Rolle von Gas in der Zukunft aufmerksam gemacht werden.
Erdgas ist sehr wirtschaftlich und damit der ideale Partner als Ergänzung für erneuerbare Energien.”

In den Sujets der Gemeinschaftskampagne werden die zahlreichen Vorteile von Erdgas hervorgehoben. Die Speichermöglichkeit von Solar- und Windenergie in Erdgasform werden genauso thematisiert wie die Sparsamkeit und Sauberkeit von Erdgasfahrzeugen. Das Sujet “Wie leben wir in 20 Jahren…” zeigt, welche Einsatzmöglichkeiten für Erdgas in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden: Gaswärmepumpen, Mikro-KWK-Anlagen, Brennstoffzellen und die Kombination von Erdgas und Solaranlagen.