Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

FuelCell Energy Solutions GmbH und der Joint Venture-Partner Fraunhofer IKTS bringt Entwicklung stationärer Brennstoffzellenkraftwerke voran

Die FuelCell Energy Solutions GmbH (FCES), Anbieter von Brennstoffzellenkraftwerken, kündigte an, dass das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein dreijähriges Forschungs- und Entwicklungsprojekt zwischen dem Unternehmen (FCES) und dessen Joint Venture-Partner Fraunhofer IKTS mit nahezu 5 Mio. € unterstützt.

von | 24.07.14

Die FuelCell Energy Solutions GmbH (FCES), Anbieter von Brennstoffzellenkraftwerken, kündigte an, dass das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein dreijähriges Forschungs- und Entwicklungsprojekt zwischen dem Unternehmen (FCES) und dessen Joint Venture-Partner Fraunhofer IKTS mit nahezu 5 Mio. € unterstützt. Dieses Projekt zielt darauf ab, die Entwicklung der Direct Fuel Cell® Technologie (DFC®) voranzutreiben und die Leistung sowie die Lebensdauer der Brennstoffzellen zu steigern und somit Kosten zu minimieren. Die Forschung wird von FCES in der Produktionsstätte in Ottobrunn und vom Fraunhofer IKTS in Dresden betrieben

Das Forschungs- und Entwicklungsprogramm beabsichtigt, die Leistung der DFC®-Brennstoffzelle zu verbessern, indem der Output des Brennstoffzellenstacks erhöht wird. Darüber hinaus sollen durch die Erhöhung der Lebensdauer des Stacks die Brennstoffzellenkraftwerke noch wirtschaftlicher werden. Mit der wachsenden Anzahl an Installationen durch dieses Forschungsprojekt werden die Voraussetzungen für den Aufbau einer lokalen Produktion in Deutschland verbessert. Dies führt künftig – aufgrund des Multiplikationseffektes – zur Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Brennstoffzellen wandeln in einem hoch effizienten Prozess den Brennstoffpraktisch ohne Schadstoffemission elektrochemisch in Strom und Wärme um. Die stationären DFC®-Kraftwerke basieren auf der Schmelzkarbonat-Brennstoffzellentechnologie und liefern kontinuierlich Grundlaststrom. Sie können verbrauchernah errichtet werden oder dienen der Unterstützung des Stromnetzes. Die Kombination von nahezu keinen Schadstoffemissionen, geringem Platzbedarf und dem leisen Betrieb dieser stationären Brennstoffzellenkraftwerke erleichtert ihre Standortwahl in städtischen Lagen. Die Kraftwerke arbeiten flexibel mit unterschiedlichen Kraftstoffen und eignen sich für den Betrieb mit Erdgas oder erneuerbarem Biogas.

Die FCES ist mit ihrem Produktionsstandort in Deutschland der Vertriebs-, Produktions- und Servicebetrieb der FuelCell Energy, Inc. für Europa. FCES ist ein Joint Venture zwischen dem Fraunhofer IKTS und FuelCell Energy, Inc. (NASDAQ:FCEL).

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer das neuste in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Energiespeicher der Zukunft für einen ausgewogenen Mix regenerativer Energien
Energiespeicher der Zukunft für einen ausgewogenen Mix regenerativer Energien

Dezentrale Energieversorgung auf der Basis von Holzgas aus Holzhackschnitzeln: LiPRO Energy liefert für Unternehmen jeder Größe und für die kommunale Energieversorgung kompakte und zugleich leistungsstarke Anlagen mit einer intelligenten Steuerung. Die intuitive Bedienung erfolgt über einen Touchscreen oder über eine gegen Cyberangriffe gesicherte Fernwartung.Je nach Energiebedarf sind  die Kraftwerksmodule auch für firmeneigene Heizkraftwerke mit höheren Ausgangsleistungen kaskadierbar. Dies gilt vor allem vor dem Hintergrund gegenwärtiger innen- und außenpolitischer Krisen.

mehr lesen
Stapel Probeabo Gas

Sie möchten unser Magazin testen?

Bestellen Sie das kostenlose Probeheft!

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Gas + Energie kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-gas.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: