Suche...
Generic filters
Exact matches only

Beirat nimmt Arbeit auf

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Beirat nimmt Arbeit auf

Der Beirat von Zukunft ERDGAS kam am 15. Juli in Berlin zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Führende Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft beraten in diesem Rahmen von nun an regelmäßig die Brancheninitiative, die sich für Energieeffizienz und bezahlbaren Klimaschutz durch den Einsatz von Erdgastechnologien einsetzt.

Thomas Bruckner, Professor für Energiemanagement und Nachhaltigkeit an der Universität Leipzig und Mitglied des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), stellte im Rahmen seines Gastvortrags neueste Erkenntnisse der IPCC zu Klimaschutz und Energieversorgung vor. Daran anknüpfend diskutierten die Mitglieder des Beirats die Rolle von ERDGAS für den Klimaschutz und den deutschen und europäischen Wärmemarkt. “ERDGAS ist ein vielseitig einsetzbarer Energieträger, der zudem Treibhausgasminderung zu vergleichsweise geringen Kosten ermöglicht. Allerdings ist die Nachfrage nach ERDGAS in Europa insgesamt eher rückläufig”, fasste Prof Dr. Marc Oliver Bettzüge, Direktor des Energiewirtschaftlichen Instituts der Universität zu Köln zusammen. Das könne man das “ERDGAS Paradox” nennen.

“Modernisieren mit ERDGAS ist oft der effizienteste Weg, das Klima zu entlasten. Der Energieträger ist im Wärmemarkt eine günstige und umweltschonende Ergänzung zu den Erneuerbaren. Die gute und anregende Diskussion und die breite Beteiligung in unserem Beirat bestätigt die Ausrichtung unserer Initiative Zukunft ERDGAS”, sagte Ulrich Danco, Aufsichtsrats-vorsitzender von Zukunft ERDGAS und Mitglied des Beirats, im Anschluss an die Sitzung. Im Beirat engagieren sich Spitzenvertreter der Energiewirtschaft, der Heizgerätehersteller und des Handwerks, von Eigentümer- und Mieterverbänden und energiewirtschaftlichen und technischen Instituten sowie Politikvertreter. Eine vollständige Liste der Beiratsmitglieder ist unter www.zukunft-erdgas.info abrufbar.