Suche...
Generic filters
Exact matches only

agri.capital übernimmt Energiepark Bürstadt

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

agri.capital übernimmt  Energiepark Bürstadt

Die agri.capital GmbH aus Münster ist neuer Eigentümer der beiden Biogasanlagen des Energieparks Bürstadt. Die Gruppe ist mit derzeit 80 Biogasstandorten und einer elektrischen Anschlussleistung von ca. 70 MW der größte Energieerzeuger auf Biogasbasis in Deutschland. Das Unternehmen will die Anlagen in Bürstadt wieder in Betrieb nehmen, um dort langfristig klimafreundliche Energie zu erzeugen. Der Energiepark Bürstadt besteht aus zwei voneinander unabhängigen Biogasanlagen: Eine Anlage für die Verarbeitung von nachwachsenden Rohstoffen (NawaRo) und eine für die Verwertung von Speiseresten. Die beiden in 2008 errichteten Anlagen haben zusammen eine elektrische Anschlussleistung von 2,25 MW. Sie verstromen das erzeugte Biogas vor Ort und können jährlich rund 18 Mio. kWh in das örtliche Stromnetz einspeisen. Diese Menge deckt den Strombedarf von über 5.000 Vier-Personen-Haushalten und verringert den CO2-Ausstoß um etwa 11.000 t/a. Seit der Insolvenz des ursprünglichen Betreibers stehen die Anlagen still. Im Herbst des vergangenen Jahres wurde der Energiepark Bürstadt dann von Investoren übernommen. Daraufhin wurde an einem standortspezifischen Konzept gearbeitet, das die Landwirte in der Umgebung als Lieferanten mit einbezieht. So stammen die für die Erzeugung des Biogases notwendigen landwirtschaftlichen Inputstoffe aus dem unmittelbaren Umfeld der Anlage. Die in der Biogasanlage anfallenden Gärreste werden als hochwertiger Dünger wieder auf den Äckern der beteiligten Landwirte ausgebracht. Die agri.capital Gruppe wird nun als neuer Eigentümer des Energieparks rund vier Millionen Euro investieren, um die Anlagen auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und unter Effizienzgesichtspunkten zu optimieren. Hierbei stehen insbesondere die Rohstofflogistik sowie die Ausgestaltung der Betriebsprozesse im Fokus